Erdgas

VEO ist als Geschäftsbesorger der AMEH für die Gewährleistung einer sicheren Versorgung der einzelnen Werke von ArcelorMittal mit Erdgas verantwortlich. Zum anderen wird Erdgas in der VEO-eigenen Gasturbine zur Stromerzeugung in Abhängigkeit vom Hüttengasaufkommen eingesetzt.

Gasdruckregel- und Messanlage Industriekraftwerk

Das vom Ferngaslieferanten mit einem Druck von ca. 23 bar gelieferte Erdgas wird mittels Gasmesstechnik in der Übergabestation erfasst und anschließend in den Erdgasübergabestationen „Hütte“ auf einen Druck von 6 bar und „KWW“ auf einen Druck von 1 bar reduziert. Über ein ca. 15 k m langes Erdgasnetz, davon ca. 14 km in DN 100 - 500 frei verlegt auf Rohrbrücken, gelangt das Erdgas zu seinem Bestimmungsort. In ca. 20 weiteren Gasdruckregel- und Messstationen wird das Erdgas auf den für den Endverbraucher erforderlichen Druck bis zu 20 mbar reduziert und für Abrechnungszwecke erfasst.

Das für die VEO-Gasturbine bestimmte Erdgas fließt nach der Gasmessung mit einem Druck von ca. 23 bar in einer ca. 2,5 km langen Hochdruckleitung in DN 250 PN 63 bis zum Industriekraftwerk.

VEO ist für die Erfassung und Abrechnung der Erdgasmengen sowie für den bestimmungsgemäßen Betrieb, die Wartung und die Instandhaltung aller zum Erdgasversorgungssystem gehörenden Gasanlagen zuständig.

Dienstleister

 
Zum Download dienstleisterrelevanter Dokumente

Login

 
Standort

Google Map